EZM Extrazelluläre Matrix

EZM Extrazelluläre Matrix

– aus Glykoproteinen, Proteinen und Polysacchariden bestehende gelartige Struktur

– die bei tierischen Geweben die Räume zwischen den Zellen ausfüllt.

– Dies ist vor allem bei Bindegewebe der Fall, wo die Zellen in die e.M. eingebettet sind.

– Bei Knochen und Zähnen sind Calciumeinlagerungen in der e.M. für deren Festigkeit verantwortlich

– Die e.M trägt auch zur Elastizität der Haut, der Lunge und Blutgefäße bei

– Wichtige Bestandteile der e.M sind neben einem aus Mucopolysacchariden (Glykosaminglykanen) bestehenden gelartigen Grundgerüst strukturgebende Proteine wie die Kollagene, das Elastin, die Integrine und weitere adhäsive Proteine.